Welche Sprache möchtest du lernen?Right Arrow
Lerne eine neue Sprache – jederzeit und überall

Bücher auf Englisch: Diese 5 musst du gelesen haben

An deinem Leseverständnis zu feilen ist eine großartige Strategie, um deine Sprachkenntnisse und deinen Wortschatz zu verbessern.
Artikel Von María Sicilia
Bücher auf Englisch: Diese 5 musst du gelesen haben

Auf Englisch lesen, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern? Diese fünf Bücher auf Englisch machen es möglich … und verdienen unbedingt einen Platz in deinem Bücherregal.

Wie oft haben wir schon gehört, dass das Bücherlesen uns dabei hilft, unsere Fähigkeiten unserer Muttersprache zu verbessern: Wir vergrößern unseren Wortschatz, unsere Kenntnisse der Grammatik und Rechtschreibung, entwickeln ein Geschick dafür, uns aus dem Zusammenhang den Sinn des Geschriebenen zu erschließen oder zwischen den Zeilen zu lesen. Das Lesen hilft uns außerdem dabei, besser zu verstehen, wie wir selbst und auch andere Menschen die Welt sehen.

Auf Englisch lesen: Geht das?

David Marín, Sprachexperte bei Babbel, stellt fest, dass „alle genannten Vorteile ebenso bei der Lektüre in der Sprache, die wir gerade lernen, auftreten. Das Lesen ist der erste Teil der Sprache, den wir zu beherrschen lernen, und zwar aus den folgenden Gründen: Die einzige Voraussetzung zum Lesen ist das Verarbeiten von Informationen, und außerdem musst du dich dabei weder anstrengen, um ein Gespräch zu führen, noch komplexe Strukturen mit korrekter Grammatik und entsprechendem Wortschatz zu bilden. Es geht darum, Informationen aufzunehmen.“

Obwohl dies eine der einfachsten Tätigkeiten ist, gibt es selbstverständlich auch hier einige Hindernisse. „Ohne jeden Zweifel besteht das größte Hindernis darin, über nicht genügend Wortschatz zu verfügen. Vor allem im Anfangsstadium geht das Lesen nur langsam voran und bringt viel Frust mit sich“, erklärt David.

„Um diese Probleme zu vermeiden, empfehlen wir dir, dir die zu deinem Niveau passende Lektüre zu suchen: Das Lesen von Kinderbüchern mit einem geringen Wortschatz ist eine gute Strategie und erinnert dich sicherlich daran, wie du als Kind deine eigene Sprache gelernt hast. Nicht umsonst ist diese Art der Literatur auf der ganzen Welt am erschwinglichsten, da sie auch die am meisten übersetzte Gattung ist. In dem Maße, wie du die Sprache weiter lernst und das Lesen zu einer Gewohnheit werden lässt, wirst du deinen Wortschatz immer mehr vergrößern, dazu in der Lage sein, komplexere grammatikalische Strukturen zu verstehen sowie immer längere und schwierigere Texte zu lesen, und all das, ohne es zu merken.“

Eine weitere gute Strategie ist es, Bücher, die du bereits kennst, erneut zu lesen, diesmal jedoch in ihrer Originalversion. Aus diesem Grund zeigen wir dir 5 Bücher (die du sicher bereits auf Deutsch gelesen hast), die du auf Englisch noch einmal neu entdecken kannst.

Unsere 5 top Bücher auf Englisch

  • 1. The Handmaid’s Tale

„Der Report der Magd”, das 1985 veröffentlicht wurde und 2017 als gleichnamige Serie verfilmt wurde, ist einer der bekanntesten Romane der kanadischen Autorin Margaret Atwood. Der Roman handelt von einer dystopischen Zukunft, in der eine Demokratie zur Diktatur wird. In Gilead gibt es keine Zeitungen, die Universitäten sind geschlossen und den Frauen jegliche Rechte entzogen worden. Sie sind das Eigentum der Männer und müssen Kinder für Ehepaare der herrschenden Klasse, die keine eigenen Kinder bekommen können, austragen. Was an dieser Geschichte am meisten beunruhigt, ist, dass sie von realen Ereignissen inspiriert ist, und nichts von ihrer Aktualität verloren hat, obwohl sie bereits vor mehr als 30 Jahren geschrieben wurde. Wenn du das Buch gelesen oder die Serie gesehen hast, dann lies es jetzt auf Englisch!

  • 2. 1984

1984 von George Orwell wurde im Jahr 1949 veröffentlicht, und man muss zugeben, dass es immer wieder damit überrascht, wie zutreffend die politischen Vorhersagen dieses Buches sind. Es könnte sich tatsächlich um ein erst kürzlich veröffentlichtes Werk handeln, das eine Vision der noch zu entdeckenden Welt schildert. Dieser dystopische Roman erzählt aus dem Leben von Winston Smith, der für das Ministerium der Wahrheit arbeitet. Die konstante Überwachung sowie die Versuche der Einheitspartei, die Gesellschaft zu manipulieren, sind Smith so zuwider, dass er sich dazu entschließt, gegen das System zu rebellieren, dessen Teil er einst war. Die politische und gesellschaftliche Geschichte lässt keinen Zweifel daran, dass 1984 der Menschheit eine Warnung sein soll.

  • Bücher auf Englisch: 3. The Catcher in the Rye

„Der Fänger im Roggen” ist ein Roman, der bei seiner Veröffentlichung im Jahr 1951 für große Kontroversen sorgte. Sein Autor, J. D. Salinger, griff nämlich auf Vulgärsprache und die Schilderung sexueller Szenen und Gewaltbeschreibung zurück. Holden Caulfield, der Hauptdarsteller, ist ein rebellischer und sarkastischer Jugendlicher, der seinen Platz in der Welt sucht, und so ist es nicht verwunderlich, dass er damals zur Ikone der Jugendlichen wurde. Holden bewegt sich zwischen zwei Welten: derjenigen der Erwachsenen und derjenigen, der er und seine Freunde angehören. Salingers Buch ist eine faszinierende, intelligente Geschichte voller Humor.

  • 4. The Bell Jar

„Die Glasglocke” ist der zum Teil autobiographische Roman der US-Amerikanerin Sylvia Plath und wurde 1963 veröffentlicht. In diesem Buch wird die Geschichte von Esther Greenwood geschildert, einer jungen Frau, die ein Volontariat bei einem Modemagazin im New York der fünfziger Jahre absolviert. Inmitten all der Cocktails, Partys und Menschen, die Esther verabscheut, beginnt ihr Leben langsam auseinanderzufallen. Obwohl Plath den Erfolg ihres Werkes nicht mehr erleben sollte, wurde dieses Buch zu einem Klassiker des Feminismus im Kampf gegen die Rollen, die den Frauen auferlegt wurden.

  • Auf Englisch lesen: 5. A Confederacy of Dunces

Ähnlich wie bei Sylvia Plath ist die Geschichte von John Kennedy Toole sehr tragisch, da er 1969 im Alter von nur 31 Jahren verstarb und den Pulitzer-Preis posthum erhielt. „Die Verschwörung der Idioten”, im Jahr 1980 veröffentlicht, hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Der Hauptdarsteller dieses Romans, Ignatius J. Reilly, ist ein fauler und unangenehmer Dreißigjähriger. Seine Mutter, mit der er in New Orleans zusammenwohnt, verursacht betrunken einen Autounfall, so dass Ignatius dazu gezwungen ist, arbeiten zu gehen, um seine Schulden abzubezahlen. Die folgenden Ereignisse bringen ihn dazu, sich mit der Gesellschaft auseinanderzusetzen, die er so verabscheut. Diese Geschichte ist sehr intelligent geschrieben und außerdem höchst unterhaltsam.

Viel Spaß beim Lesen auf Englisch! …schon bald wirst du die Vorteile sehen.

Das könnte dich auch interessieren: 6 Podcasts zum Englisch Lernen

Author Headshot
María Sicilia
María hat sowohl als Übersetzerin als auch als Texterin gearbeitet. Sie hat Übersetzen und Dolmetschen in Spanien studiert, lebt aber seit 2008 in Deutschland. Derzeit arbeitet sie für Babbel und in ihrer Freizeit liest sie gerne … und schreibt über das, was sie liest.
María hat sowohl als Übersetzerin als auch als Texterin gearbeitet. Sie hat Übersetzen und Dolmetschen in Spanien studiert, lebt aber seit 2008 in Deutschland. Derzeit arbeitet sie für Babbel und in ihrer Freizeit liest sie gerne … und schreibt über das, was sie liest.

Das könnte dich auch interessieren

Warum Englisch lernen in 2020 eine gute Idee ist – 7 Gründe

Warum Englisch lernen in 2020 eine gute Idee ist – 7 Gründe

Du willst im neuen Jahr eine Sprache lernen, weißt aber noch nicht, welche? Nun, für Englisch sprechen einige gute Gründe – ein paar erfährst du hier.
Artikel Von Katrin Sperling
7 englische 1920 Slang-Wörter, die ein Comeback verdienen

7 englische 1920 Slang-Wörter, die ein Comeback verdienen

An diesen Beispielen siehst du, wie sehr sich Sprache in 100 Jahren verändern kann.
Artikel Von Lili Steffen
„Ich verstehe Englisch!” – Mit diesen 6 Podcasts zum Lernen

„Ich verstehe Englisch!” – Mit diesen 6 Podcasts zum Lernen

Podcasts können dich hervorragend beim Sprachenlernen unterstützen. Hier kommen die sechs besten Podcasts auf Englisch.
Artikel Von Sarah Waldmann